Neue Kammermusik und Moderner Tanz
 

Alle unsere Programme sind interaktiv und beziehen die Kinder mit ein, besonders das Tanzprogramm. Nach einem Eröffnungsstück und einführenden Worten tanzt unsere professionelle Tänzerin zu kurzen, im Charakter sehr unterschiedlichen und ausdrucksstarken Stücken selbst. Der Komponist Nehlybel setzt Dämpfer und andere Effekte ein. Bereits hier sollen Neue Musik und Moderner Tanz sehr vital erlebt werden! Die Tänzerin geht auf die Ausdrucksmöglichkeiten des Modernen Tanzes ein und ermutigt die Kinder es mit kleinen Aufgabenstellungen zur gleichen Musik selbst zu probieren.

Das Element der Improvisation, Erproben von Bewegungsmöglichkeiten und bewegungsgesteuertes Reagieren auf unterschiedliche Stimmungen in improvisierter Musik ist der zweite Hauptpunkt des Programms.

Auch die eigenwillige, aber abwechslungsreiche neue Musik von zeitgenössischen Komponisten, z. B. Franz Cibulkas, erhält ihren Platz, indem die Kinder mit geschlossenen Augen einem Teil einer Komposition nachspüren, in Gedanken dazu ein Bild malen oder eigenen Assoziationen folgen. Danach können die Kinder über ihre Eindrücke mit uns sprechen. Dabei haben wir auch selbst erfahren, wie unmittelbar Neue Musik auf  Kinder (bei Workshops ebenso auf Erwachsene) wirkt und wie elementare Seelenräume aufgehen. Wir laden Schulklassen auch dazu ein, uns nachträglich Zeichnungen oder Aufsätze zu schicken, um die Möglichkeit zu bieten, Unausgesprochenes zu artikulieren. Ein Gedicht, das durch Bewegung und Musik dargestellt wird, rundet das Programm in heiterer Atmosphäre ab.

Ziel ist es, diese oftmals unbekannten und oftmals als unzugänglich empfundenen Kunstrichtungen mehr durch eigene Aktivität als durch bloßes Zusehen oder Zuhören kennen zu lernen und einen ersten positiven Zugang zu eröffnen!