"Den ganzen Menschen bewegen"

 Performance mit Sakralem Tanz, Schlagwerk und Posaune  

Menschlich  elementare Zustände ausgedrückt durch Tanz und Musik: Versöhnung - Erlösung - Freude, Zweifel - Alleinsein - Trauer und der Lebenskreis von Geburt/Taufe bis zu Tod/Auferstehung.  Dazu wechselt die Musik von Posaune und Schlagwerk zwischen Improvisation und Komposition, wie auch beim Tanz freie und choreographierte Elemente abwechseln.

Musik unter anderen von Bach, Telemann, Guilmant, Bozza, bluesigen Stücken von Glenworth, Friedman und Glennie.

  

Martina SEIDL - Sakraler Tanz
Andreas POINDL – Posaune, Cajon
Gunnar FRAS – Schlagwerk, Marimbaphon, Vibraphon, Glockenspiel, Djembe